Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz an Silvia Zöller

v. l. Ursula Braunewell, Gerhard Seebald, Silvia Hang, Gaby Schott, Malu Dreyer, Silvia Zöller, Karola Müller, Hans-Bernhard Krämer, Marcus Konrad

 „Wir stellen Menschen in den Mittelpunkt, die unser Land auf ihre ganz besondere Weise prägen und denen wir viel zu verdanken haben. Für Verdienste, die sie zum Teil bereits über Jahrzehnte erbringen“, so die Ministerpräsidentin. Es handele sich um Menschen, die allesamt beeindruckende Persönlichkeiten seien, die in vielen Bereichen ein enormes Engagement zeigten und die überall dort, wo sie sich engagieren, Herausragendes leisteten.

Der Landesverdienstorden wurde in diesem Jahr zum 33. Mal verliehen. Seine Schaffung hatte der Landtag durch Landesgesetz vom 2. Oktober 1981 beschlossen. Um die außergewöhnlich hohen Leistungen zu betonen, ist die Zahl der lebenden Ordensträgerinnen und -träger auf 800 begrenzt.

„Ihr Engagement ist mehr als jede Form von Pflichterfüllung. Es ist ein Anker in unserer sich so schnell verändernden Welt.“ „Die Menschen suchen und wünschen sich Halt und Orientierung. Wollen sich von Vorbildern inspirieren lassen.“ „Zwölf Persönlichkeiten mit herausragenden Verdiensten, das sind zwölf Vorbilder für uns alle. Dieses Zeichen setzen wir heute mit der Verleihung des Landesverdienstordens“, betonte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Die Frauen der Solidargemeinschaft der Rheinhessischen Landfrauen beglückwünschen ihre Landesvorsitzende zu der ihr verliehenen hohen Auszeichnung und bedanken sich ihrerseits für das überaus bemerkenswerte Engagement, das Silvia Zöller zunächst auf Ortsebene, später auf Kreisebene und heute auf Landesebene sowie als Mitglied des Präsidiums des Deutschen LandFrauenverbandes zeigt. Sie steht vor allem für die Bereitschaft, neben Beruf und Familie auch das Ehrenamt nicht zu scheuen und sich kompetent und sachorientiert für die Interessen der Frauen und deren Familien im ländlichen Raum Rheinhessen und darüber hinaus einzusetzen. Mit der ihr eigenen Bescheidenheit wird sie als aufmerksame Zuhörerin geschätzt, die werteorientiert und respektvoll für die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Lebensbedingungen der Frauen kämpft und zur aktiven Mitgestaltung ländlicher Lebensräume auffordert. Der Dialog mit allen ist ihr wichtig und schärft ihren Blick für einen zukunftsfähigen ländlichen Raum Rheinhessen aller Generationen.

Die Preisträger (in alphabetischer Reihenfolge): Dr. Monika Betz, Prof. Dr. Otto Böcher, Agnes Gräser, Rudi Klug, Elisabeth Lauter, Prof. Dr. Jörg Michaelis, Karin Mohr, Prof. Dr. Thomas Münzel, Karin und Bertram Schmidt-Friedrichs, Dr. Dieter Wedel und Silvia Zöller.

(GS)

Presseanfragen:

Gaby Schott
Otto-Lilienthal-Straße 4
55232 Alzey

Telefon +49 (0) 6731 / 951075-00
Fax +49 (0) 6731 / 951075-10
info@landfrauen-rheinhessen.de