LandFrauen-Petition: 101.158 Unterstützer*innen für wohnortnahe Geburtshilfe

v.l. Juliane Vess / 1. stellvertretende Präsidentin, Elisabeth Brunkhorst / Beisitzerin, Petra Bentkämper / Präsidentin, Ursula Braunewell / 2. stellvertretende Präsidentin, Jutta Kuhles / Beisitzerin, Christine Reitelshöfer / Beisitzerin, Daniel Ruhe / Bundesgeschäftsführerin

Dlv-Präsidentin Petra Bentkämper und Ursula Braunewell, 2. stellv. Päsidentin übergaben am 03. September die Petition virtuell an Dr. Thomas Gebhart, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Gesundheit.

„So viele Menschen haben uns in unserem Anliegen unterstützt, die medizinische Versorgung von Frauen im ländlichen Raum zu verbessern. Denn es darf nicht sein, dass Schwangere in Not geraten, weil immer mehr Kreißsäle und Geburtsstationen auf dem Land schließen“, sagt Petra Bentkämper. Für das Bundesgesundheitsministerium führt Dr. Thomas Gebhart bei der Übergabe der Unterschriften aus: „Die Bundesregierung und der Gesetzgeber sind sich der Herausforderung der Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen, flächendeckenden Versorgung der Versicherten bewusst. Schon in der Vergangenheit wurden gerade mit Blick auf die Geburtshilfe hierzu vielfältige Maßnahmen ergriffen und auch weiter gilt es, die Versorgungssituation kontinuierlich zu überprüfen und etwaigen Fehlentwicklungen gegenzusteuern. Daher begrüße ich nicht nur die wichtige Arbeit des Deutschen LandFrauenverbandes, sondern insbesondere, dass sich so viele Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Unterschrift für die wohnortnahe Geburtshilfe einsetzen.“

Großer Dank geht an alle LandFrauen auf allen Ebenen, besonders vor Ort in den LandFrauenvereinen, die mit sehr viel Engagement und Überzeugung um Unterstützung der Forderung an die politisch Verantwortlichen baten. 

Presseanfragen:

Gaby Schott
Otto-Lilienthal-Straße 4
55232 Alzey

Telefon +49 (0) 6731 / 951075-00
Fax +49 (0) 6731 / 951075-10
info@landfrauen-rheinhessen.de